Programmierung

Für Ihre einzelnen Web-Projekte gilt es, aus den unzähligen Programmiersprachen die richtigen auszuwählen. Möchten Sie Apps entwickeln, Websites erstellen oder vor allem objektorientiert arbeiten?

Für die Programmierung statischer oder dynamischer Websites sind folgende Sprachen unabdingbar:

  • HyperText Markup Language (HTML, derzeit Version 5). Sie beschreibt, wie Text und Bilder dargestellt werden sollen. Ein HTML-Dokument besteht weitestgehend aus dem Text der auch auf Ihrer Website erscheint – allerdings ergänzt durchsogenannte Tags. Zum Beispiel <header> definiert den Text als Überschrift. Ein HTML-Dokument mit dem Dateiformat htm oder html lässt sich in einem gewöhnlichen Texteditor schreiben.
  • Während HTML den Basis-Code liefert, kann mit der Programmiersprache CSS (Cascaded Style Sheets) das Layout definiert werden. In einem separaten CSS-Dokument kann man exakt festlegen, wie jede Ebene der Überschrift aussehen soll.
  • HTML und CSS liefern statische Websites. Für dynamische Inhalte, welche die Interaktion mit dem Nutzer unterstützen, ist die Einbindung zusätzlicher Sprachen erforderlich: Zum einen JavaScript als Codegeber für Browser und Client-Rechner, zum anderen PHP zur Umsetzung auf dem Server.

Quelle: https://www.pcwelt.de/ratgeber/Programmieren-lernen-Das-sind-die-besten-Sprachen-9958738.html

Über uns

Second Universe ist eine junge Full-Service-Agentur im hessischen Bad Orb. Der Schwerpunkt liegt bei der Erstellung von Homepages, dem Webdesign und der Suchmaschinenoptimierung.

Weblexikon

Googeln

„Googeln“ ist eine Bezeichnung für das aktive Suchen einzelner Stichwörter bei der Suchmaschine „Google“.

Footer

Der „Footer“ (engl. foot = Fuß) bezeichnet im Internet den Bereich einer Website, der sich

FAQ

Die Bezeichnung „FAQ“ ist eine Kurzform des Begriffes „Frequently Asked Questions“.