Fehlstart einer Sojus-Kapsel zur ISS

Am Donnerstag, den 11. Oktober 2018, kam es zu einem technischen Zwischenfall einer Trägerrakete, die eine mit zwei Mann besetzte Sojus-Kapsel vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan sicher zur Internationalen Raumstation ISS bringen sollte.

Bereits kurz nach dem Start schaltete sich die Trägerrakete ab und die Sojus-Kapsel mit dem russischen Kosmonauten Alexej Owtschinin und seinem amerikanischen Kollegen Nick Hague musste in der Steppe notlanden. Glücklicherweise geht es beiden den Umständen entsprechend gut.

Auch Alexander Gerst („Astro-Alex“), der seit Juni 2018 seinen Dienst auf der ISS verrichtet, zeigte sich über die geglückte Notlandung seiner Kollegen erleichtert. Seine Rückkehr zur Erde ist für den 13. Dezember 2018 geplant.

Derzeit sind die bemannten Sojus-Missionen vorübergehend gestoppt, da sich die Experten zunächst auf die Suche nach den technischen Problemen gemacht haben und diese lösen möchten, bevor der nächste Start anberaumt wird.

Es bleibt spannend! Wir verfolgen für Sie die weiteren Entwicklungen.

Ihr Team der Second Universe in Bad Orb.

Quelle:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/sojus-ms-10-start-zur-iss-gescheitert-antworten-auf-die-wichtigsten-fragen-a-1232833.html

Aktuelle Meldung vom 1.11.2018 dazu (hr1-Radio): Es wurde gemeldet, der Fehler sei gefunden worden. Das Problem entstand wohl durch einen defekten Sensor am Triebwerk der Sojus-Rakete. Zwei weitere Sojus-Raketen werden entsprechend überholt. Bemannte Flüge sind für Dezember 2018 geplant. Alexander Gerst wird voraussichtlich am 20.12.2018 mit seiner Crew von der ISS (Internationale Raumstation) zur Erde zurückkehren.

 

Über :

Second Universe - Webdesign und Suchmaschinenoptimierung. Sie haben Fragen oder wollen eine kostenlose Beratung zu unseren Angeboten? Füllen Sie das Kontakformular aus oder rufen Sie uns an.