Interessante Details aus einem AI-Bericht von Statista aus dem Jahr 2018

In seinem umfassenden AI-Bericht gibt Arne Holst von Statista detaillierte Einblicke in die künftigen Entwicklungen zur Forschung und Anwendung der künstlichen Intelligenz in den unterschiedlichsten Branchen und Technologie-Bereichen.

Schwerpunkte liegen unter anderem  in der AI-basierten Entwicklung des autonomen Fahrens, in der Optimierung der Smart Home Assistants, aber auch hinsichtlich des Einsatzes im Gesundheitswesen.

Im Jahr 2021, so die Studie, wird erwartet, dass der globale AI-Markt im Gesundheitswesen einen Marktwert von bis zu 6 Milliarden US Dollar haben wird.

Der Einfluss auf das Gesundheitswesen ist bereits spürbar: Roboter-unterstütztes Operieren wird bereits an einigen Kliniken praktiziert. Weitere Anwendungen in der medizinischen Diagnostik, mit speziellem Blick auf die Bildgebungssysteme, werden vorangetrieben. Tausende Patientenfälle mitsamt ihrem Bildmaterial werden die Grundlage für diese Applikationen bilden.

Darüber hinaus wird der Einsatz der AI bei der Krebsdiagnostik eine stärkere Rolle spielen. Hier erhofft man sich, schnellere und genauere Diagnosen aus den „flüssigen Biopsien“ (Probenahmen aus Körperflüssigkeiten) gerade im Hinblick auf Prävention.

Weitere Forschungen konzentrieren sich auf virtuelle medizinische Assistenten und die Möglichkeit digitaler Konsultationen, was die derzeitige Belastung des medizinischen Personals künftig reduzieren soll.

Quelle:
Holst, Arne: Artificial Intelligence (AI), Statista, Dezember 2018; Download: study_id59297_artificial-intelligence-ai (1).pdf von spaces.statista.com

Über uns

Second Universe ist eine junge Full-Service-Agentur im hessischen Bad Orb. Der Schwerpunkt liegt bei der Erstellung von Homepages, dem Webdesign und der Suchmaschinenoptimierung.

Letzte Beiträge

Live-Ticker: Heute partielle Mondfinsternis!

Passend zum Apollo 11-Jubiläum (50 Jahre Mondlandung 1969 – 16. Bis 24. Juli): Bei wolkenlosem Himmel können Sie heute zwischen ca. 22 Uhr und 1 Uhr eine partielle Mondfinsternis beobachten.

Zombie-Sterne in der Milchstraße?

Laut einer Meldung von Spiegel Online vom 6. Juli 2019 haben Forscher der Uni Nürnberg sogenannte „Zombie-Sterne“ unter anderem in der Milchstraße entdeckt.

Kontakt

06052 912 16 26

Am Klingental 4, 63619 Bad Orb
service@second-universe.de